Von etwa 1371 bis zur Säkularisation wurde die frühgotische Kapelle St. Georg von den Zisterziensermönchen des Klosters Fürstenfeld
für den Gottesdienst genutzt. Im 15. Jahrhundert wurde sie mit kostbaren Wandgemälden geschmückt.
Heute befindet sie sich im Besitz des Freistaates Bayern.

Mehr über die Geschichte der Kapelle finden Sie auf der Homepage des Kapellenvereins.

Link zum Kapellenverein St.Georg in Roggenstein