Das Pfefferinzmuseum wurde im Jahre 1986 gegründet. Seit 1992 wird es vom Förderverein des Pfefferminzmuseums Eichenau e.V.- ehrenamtlich
und völlig unentgeltlich betreut. Das Musem zeigt die harte körperliche Arbeit der Pfefferminzbauer, und diverse,
noch funktionstüchtige Gerätschaften. Die Chronik wird beschrieben in ausführlichen Texten und teils originalen Dokumenten.
Auch heute noch wird auf einer Fläche von ca.800qm durch den Förderverein in Eichenau Pfefferminze angebaut, den man als Begrüßungstee
im Museum genießen und auch erwerben kann. Weitere Informationen über die Geschichte der Pfefferminze, den Anbau und die Weiterverarbeitung
der Minze, die Chronic des Museums, Rezepte, Anekdoten, Geschichten ... finden sie auf der Homepage des Pfefferminzmuseums Eichenau.
Weitere Informationen über das Heimat-und Torfmuseum finden Sie unter der museumseigenen Homepage.

Link zum Pfefferminzmuseum